X

They move

Am 27. Mai kommt so einiges in Bewegung.
Wir lassen unsere zweite Studioplatte auf eure Anlagen los.
Aber zuerst machen wir euch Tanzbeine.
Beim großen Record Release im Werk beim Donaukanaltreiben.
Kommt!

Wiener Weltmukke

Gerade hat man sich auf einen pumpenden Off-Beat eingelassen, da schießt einem auch schon Salsa in die Hüften. Oder war es doch Swing? Nicht zu verwechseln mit Cumbia. Aber die hat wiederum wenig mit HipHop zu tun … Matatu haben aufgehört ihre Musik zu benennen. Stattdessen klingen sie einfach wie ein vollgestempelter Reisepass.

Wie Autostopp über eine grenzenlose Landstraße in einem vollgerammelten Kleinbus. Wie der gigantische Spezialitäten-Eintopf, den Großmutter nie zur legendären Hochzeit des Cousins dritten Grades gekocht hat. Und plötzlich bemerkt man, dass man durch die Musik von Matatu Appetit bekommen hat. Oder besser: Heißhunger aufs Leben!

member photo

Herrero

Gesang, Gitarre
member photo

Berny

Gesang
member photo

Sugar

Gitarre
member photo

Ozi

Piano
member photo

Konstler

Bass
member photo

Robin

Percussion
member photo

Kiko

Drums
member photo

Chrisi

Querflöte
member photo

Toto

Saxophon
member photo

Geza

Trompete

Live

Zehn Köche versüßen den Brei. Vor allem live.
Bis jetzt hat sich noch niemand beschwert, dass aus Salsa Swing wird, obwohl Reggae in der Karte steht.
Wahrscheinlich, weil die Vorspeise nach Balkan und die Nachspeise nach Cumbia schmeckt.

Bandsintown

Musik

Videos

Fotos

Presse

Kontakt

YouTube
Flickr
separator

Booking

separator

NEWSLETTER